Keine Weihnachtsmärkte 2021, aber Alternativen

Keine Weihnachtsmärkte – und jetzt?

Leider finden dieses Jahr auch keine Weihnachtsmärkte statt. Dennoch gibt es einige Möglichkeiten, unsere Kreationen rechtzeitig als Weihnachtsgeschenke zu bekommen, denn neben der großen Auswahl an Brettern und gedrehtem Holzgeschirr bieten haben wir auch einige Neuheiten: Kleine Dosen mit Deckel, Kreisel und kunstvoll bemalte Dosen.

Unsere Werkstatt direkt besuchen

Am 1. & 2. Advent haben wir unsere Werkstatt Sonnabend und Sonntag von 11 Uhr bis 18 Uhr zum Verkauf geöffnet

An den übrigen Tagen bis zum 23.12. ist es auch möglich, direkt in der Werkstatt einzukaufen. Rufen Sie uns bitte unbedingt vorher an, damit gewährleistet ist, dass wir vor Ort sind, wenn Sie kommen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Alternativen

Wenn Sie es nicht nach Jesseritz schaffen, aber dennoch etwas von unseren Holzarbeiten erwerben möchten, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Die Auswahl ist in unserer Werkstatt natürlich am reichsten. Sie können gern zu uns kommen und selbst auswählen. Falls Ihnen der Weg auf unser Dörfchen zu weit ist, ist es auch möglich, telefonisch – 035247/51674 – oder per Mail tuerke@holzgestalter.com zu bestellen. Wir können über Ihre Vorstellungen sprechen und dann ggf. auch Fotos von den Produkten zur Auswahl per Mail verschicken. Dann senden wir Ihnen die ausgesuchten Gegenstände zu. 

Hier finden Sie eine Liste unserer gegenwärtig vorrätigen Artikel.

In unserem Shop bei Etsy finden Sie eine Auswahl unserer Holzarbeiten: shop.holzgestalter.com

Und: In Weimar eröffnete vor etwa einem Jahr der Laden „Zünftiges – Fachgeschäft für Kunsthandwerk und Manufakturwaren“ in der Marktstraße 19, 99423 Weimar. 
Dort sind neben anderen Kunsthandwerkern auch wir vertreten – mit Brettern, Holzgeschirr, Holzbüchern, Accessoires, Postkarten und mehr.

Drei rote Adventskerzen im Schnee

Neu in unserem kunsthandwerklichen Programm sind u.a. Seifenschalen, große Holzschalen und Smartphone-Ständer.

Hier oder dort – wir freuen uns auf Sie!
Harald Türke und Aglaja Hertling